Konzept

In der Spielgruppe Kinderreigen in Chur spielen Kinder im Alter von ca 3 Jahren bis Eintritt in das 1. oder 2. Kindergartenjahr. Geöffnet ist die Gruppe jeden Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils von 7.45 bis 12.15 Uhr.

Die Bringzeit ist variabel. Es ist sinnvoll, wenn die Kinder bis 8.45 Uhr da sind.

So können sie eintauchen in ein frei gewähltes Spiel, mit anderen Kindern sich sozial verbinden oder beim Erwachsenen eine Tätigkeit mittun.

In dieser Zeit lernt und übt sich das Kind im Umgang mit anderen Kindern, lernt Eigenschaften und Grenzen zu akzeptieren und kann dabei sich selbst erfahren. Dieses soziale Miteinander wirkt stark prägend auf sein ganzes Leben.

Das Spielzeug, die Puppen und Tiere sind aus natürlichen Materialien wie Wolle, Seide, Holz, auch Gegenstände aus der Natur wie Zapfen und Steine sind im Angebot.

Es bietet umfassende Sinneseindrücke im be – greifen und lässt der individuellen Phantasie freie Gestaltungsmöglichkeiten.

Durch die individuelle Sinngebung der Dinge – ein Tuch kann Mantel, Vorhang oder Decke sein, mit Möbeln kann ein Tisch eine Höhle oder anderes gebaut werden – können eigene Vorstellungen verwirklicht werden. So lernen die Kinder auch den Achtsamen Umgang mit den Dingen.

Es gibt Geräte die die Bewegungsfreudigkeit der Kinder anregen und zulassen.

Steigen, rutschen, klettern sind wesentliche Bewegungsmuster die zum Erlernen des Gleichgewichts, der eigenen Möglichkeit und Selbstsicherheit beitragen.

Es gibt auch die Möglichkeit sich zurück zu ziehen, dem eigenen Rhythmus folgend und nach Tagesverfassung mehr oder weniger am allgemeinen Spielgeschehen teilzunehmen.

Die Gruppenleiterin begleitet das Spiel mit Aufmerksamkeit und bringt sich bei Bedarf ein.

An ihrem Tisch finden verschieden Tätigkeiten wie nähen, basteln, malen oder reparieren von kleinen Schäden statt, an denen die Kinder nach Wunsch teilhaben können.

1mal pro Woche wird zum Ende dieser Freispielzeit mit warmem Bienenwachs geknetet.

Auch hierbei sind die Kinder selbstbestimmt im Mittun und in der Gestaltung.

In der Spielgruppe Kinderreigen in Chur spielen Kinder im Alter von ca 3 Jahren bis Eintritt in das 1. oder 2. Kindergartenjahr. Geöffnet ist die Gruppe jeden Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils von 7.45 bis 12.15 Uhr.

Die Bringzeit ist variabel. Es ist sinnvoll, wenn die Kinder bis 8.45 Uhr da sind.

So können sie eintauchen in ein frei gewähltes Spiel, mit anderen Kindern sich sozial verbinden oder beim Erwachsenen eine Tätigkeit mittun.

In dieser Zeit lernt und übt sich das Kind im Umgang mit anderen Kindern, lernt Eigenschaften und Grenzen zu akzeptieren und kann dabei sich selbst erfahren. Dieses soziale Miteinander wirkt stark prägend auf sein ganzes Leben.

Das Spielzeug, die Puppen und Tiere sind aus natürlichen Materialien wie Wolle, Seide, Holz, auch Gegenstände aus der Natur wie Zapfen und Steine sind im Angebot.

Es bietet umfassende Sinneseindrücke im be – greifen und lässt der individuellen Phantasie freie Gestaltungsmöglichkeiten.

Nach dem Zurückkommen in den Gruppenraum findet ein kurzer Abschluss statt. Eine erzählte oder als Puppenspiel gespielte Geschichte, rundet den Vormittag ab.

Sich täglich wiederholend klingt ein Abschluss Lied, und ein Öltröpfchen für die Hände lässt die Kinder ein Wohlgefühl mit nach Hause nehmen. Die An- und Ausziehzeiten sind gute Möglichkeiten für die Kinder, in die eigene Selbstständigkeit und Selbstverantwortung zu gelangen.

Allgemeines

Die eigene Haltung und das Verständnis vom kleinen Kind der Gruppenleiterin ist von der Rudolf Steiner Pädagogik geprägt.

Hierfür hat eine gesonderte Ausbildung stattgefunden. Selbstschulung und eine emphatische Haltung jeder anderen Persönlichkeit gegenüber werden als lebenslange Aufgabe zur Weiterentwicklung verstanden.

Ein offener Austausch und Kontakt mit den Eltern ist sehr gewünscht und immer förderlich für die gesunde Entwicklung des Kindes. Dieser wird in Tür- und Angelgesprächen, in verabredeten Elterngesprächen und an Elternabenden gepflegt.

Geburtstage der Kinder werden gefeiert.

Die christlichen Jahresfeste werden ebenfalls vorbereitet und finden ihren eigenen Ausdruck im Reigen, beim basteln und herstellen dazugehöriger Dinge, sowie in der Abschluss Geschichte.

Feste wie das Sommerfest, Laterne laufen und zum Jahresabschluss im Advent, gehören zur Gemeinschaftsbildung dazu.